>
Home
Sitemap | Suche | Kontakt | Impressum 
Partner
Logo der IWF Wissen und Medien gGmbH
Zur Druckversion Guided Tour

IWF Wissen und Medien gGmbH

Institutsgebäude

Nonnenstieg 72
37075 Göttingen
Tel.: (0551) 5024-0
Fax: (0551) 5024-400
E-Mail: iwf-goe@iwf.de
www.iwf.de


Übertragung der Medien der IWF gGmbH i.L. an die Technische Informationsbibliothek (TIB)

Die IWF Wissen und Medien gGmbH hat zum 31.12.2010 den Betrieb eingestellt und befindet sich seit 01.01.2011 in Liquidation. Im Rahmen der Liquidation ist der Medienbestand der IWF gGmbH auf die Technische Informationsbibliothek (TIB) in Hannover übertragen worden. Die TIB gewährleistet, dass die Medien, soweit rechtlich möglich, auch in Zukunft zur Nutzung in Wissenschaft und Lehre zur Verfügung stehen. Die Bereitstellung der Medien durch die TIB bedarf einiger Vorbereitung, so muss die TIB in einigen Fällen die Zustimmung der Vertragspartner zum Übergang der Rechte einholen. Die Medien der IWF-Sammlung können bis zur eindeutigen Klärung der Rechtssituation weder zum Kauf noch zum Erwerb von Nutzungsrechten angeboten werden.

Wir bitten um Geduld und werden auf dieser Seite über den aktuellen Stand informieren (Stand November 2012).

Als Deutsche Zentrale Fachbibliothek für Technik sowie Architektur, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik versorgt die Technische Informationsbibliothek (TIB) die nationale wie internationale Forschung in Industrie und Lehre mit Literatur und Information. Aufgabe der Bibliothek ist es, ihren Nutzern einen effizienten und nahtlosen Zugriff auf Daten, Informationen und Wissen zugänglich zu machen. Das Kompetenzzentrum für nicht-textuelle Materialien (KNM) an der TIB arbeitet an grundlegenden Verbesserungen von Zugangs- und Nutzungsbedingungen für nicht-textuelle Objekte wie audiovisuelle Medien, 3D-Objekte und Forschungsdaten. Im Kompetenzzentrum sollen diese Materialien systematisch gesammelt und als kulturelles Erbe erhalten werden. Der wachsende Bestand an nicht-textuellen Materialien soll so einfach auffindbar und nutzbar gemacht werden wie es heute bereits für textuelle Medien möglich ist.

Für diese Herausforderung müssen vielfältige Werkzeuge und Strukturen für die Sammlung, Erschließung und Bereitstellung sowie die Standardisierung und Archivierung entwickelt werden. Dafür erstellt die TIB medienspezifische Portale und adaptiert neue oder setzt bekannte Analyseverfahren wie Form-, Sprach- oder Strukturerkennung ein. So werden zusätzliche inhaltserschließende und strukturelle Metadaten erzeugt, die den Nutzer bei seiner Suche unterstützen. Das Kompetenzzentrum für nicht-textuelle Materialien ist zudem bestrebt, weitere Informationseinrichtungen in allen Fragen im Umgang mit nicht-textuellen Materialien zu unterstützen.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an:
Margret Plank
Leitung des Kompetenzzentrums für nicht-textuelle Materialien (KNM)
Margret.Plank(at)tib.uni-hannover.de


Zur DruckversionZur Druckversion
Top |  Home |  Ziele |  Partner |  Termine |  Projekte |  Recherche |  Publikationen

© 2002-2016 Netzwerk Mediatheken