>
Home
Sitemap | Suche | Kontakt | Impressum 
Partner
Logo der Ruhr-Universität Bochum
Zur Druckversion Guided Tour

Institut für Medienwissenschaft
Ruhr-Universität Bochum

Aussenansicht G-Gebäude

Universitätstr. 150
Gebäude GB 5/148
Lageplan
44780 Bochum
Tel.: (0234) 32-25057
Fax: (0234) 32-14228
www.ruhr-uni-bochum.de/ifm


Das Institut für Medienwissenschaft bildet seine Studierenden für eine breite Palette von Medienberufen aus und bietet ein umfassendes kulturwissenschaftliches Lehrangebot in den Bereichen Film, Fernsehen und digitale Medien an. Die derzeit vier Professuren des Instituts sind ausgerichtet auf die Lehr- und Forschungsschwerpunkte:

  • visuelle Kultur
  • Filmtheorie, -geschichte und -ästhetik
  • Film- und Fernsehwissenschaften mit dem Schwerpunkt Gender Studies
  • Theorie, Geschichte und Ästhetik des Fernsehens und der digitalen Medien


 
Nutzung und Bestand der Mediathek
 

Die Bestände der Mediathek können in Sichtungsräumen des Instituts betrachtet und analysiert werden. Eine Ausleihe ist nur in begründeten Ausnahmefällen, z.B. zur Vorbereitung von Lehrveranstaltungen am Institut, studentischen Abschlussarbeiten oder für Forschungszwecke möglich. Ein internetfähiger Katalog der Mediathek befindet sich derzeit in der Erprobung.

Die Mediathek umfasst derzeit ca. 20.000 Titel, die noch vorwiegend auf Videokassetten aufgezeichnet sind. Neben einer umfangreichen Sammlung filmgeschichtlich und -ästhetisch bedeutsamer Titel enthält die Mediathek einen breiten Bestand von aktuellen und historischen Fernsehsendungen. Noch im Aufbau befindet sich der Bestand von digitalen Medienangeboten, z.B. interaktive Arbeiten der Medienkunst.

  Zum Inhaltsverzeichnis
 
Ausbau der Mediathek
Online-Recherche

Mit der Einführung der gestuften Studiengänge (Bachelor/Magister) wird die Bedeutung von audiovisuellen Medien und von interaktiven Lehr- und Lernmaterialien für die Fächer der Fakultät für Philologie der Ruhr-Universität weiter zunehmen. Es ist beabsichtigt, den Studierenden aller Fakultäten im Optionalbereich ihres Studiums Module (d.h. eine Kombination von mindestens zwei inhaltlich verknüpften Lehrveranstaltungen) u.a. in den Bereichen Visualisierung, Multimediapräsentation und -gestaltung anzubieten.

Um die Nutzungsmöglichkeiten der bereits vorhandenen und zukünftiger Medienbestände der Fakultät für Philologie zu verbessern, ist ein weiterer Ausbau und eine Modernisierung der Mediathek in Vorbereitung. Die Arbeitsbedingungen von Studierenden und Lehrenden stehen im Zentrum dieser Bemühungen und sollen durch die Digitalisierung aller wesentlichen Bestände optimiert werden.

Durch weitere Sichtungsplätze für Kleingruppenarbeit und nach Ausbau des IT-Pools werden Mediadateien und Programme für Studium, Forschung und Lehre auf Multimedia-Arbeitsplätzen zur Verfügung stehen. Die Ausweitung der Rechnerkapazitäten wird zudem dazu genutzt werden, den Katalog der Bestände der Mediathek (Metadaten) auf einem Web-Server zur Verfügung zu stellen. Die Entwicklung und Betreuung der Mediathek wird weiterhin federführend vom Institut für Medienwissenschaft erfolgen.

  Zum Inhaltsverzeichnis
 
Videofestival und Videoclub
 

Die Fachschaft des Instituts für Film- und Fernsehwissenschaft organisiert außerhalb der Lehrveranstaltungen einen Videoklub. Hier werden in Absprache mit allen interessierten Studierenden Filme gezeigt, die nicht zum regelmäßigen Kanon des Faches gehören.

Eigene Arbeiten der Studierenden und internationale Projekte der Videokunst werden auf dem regelmäßig stattfindenden Bochumer Videofestival gezeigt. Die Produktionen stammen zumeist von Absolventen internationaler Filmhochschulen oder von freischaffenden Videokünstlern.

Informationen über das Festival sind im
Kulturreferat des AStA der Ruhr-Universität zu erhalten.
Telefon: (0234) 32-26902
www.videofestival.org
E-Mail: contact@videofestival.org

Zur DruckversionZur Druckversion Zum Inhaltsverzeichnis
Top |  Home |  Ziele |  Partner |  Termine |  Projekte |  Recherche |  Publikationen

© 2002-2016 Netzwerk Mediatheken